Kleinst-Unternehmen präsentieren sich ganz «süss»

Letztes Wochenende fand im Haus der Sanitas Troesch AG und der Firma HGC in Köniz die erste Süssigkeiten Messe süss statt. Allerletzte Chance, mir doch noch Winterspeck anzufuttern, dachte ich mir und ging mit den Töchtern hin.

 

Der Ausstellungsort war passend: In Küchen wird gebacken, dekoriert, degustiert. Seit 2005 gehört die Sanitas Troesch AG zum französischen Grossunternehmen Saint-Gobain, das in 67 Ländern 17’000 Mitarbeitende beschäftigt. Die Firma HCG Wand- und Bodenbeiläge ist Teil einer Schweizer Genossenschaft mit 800 Mitarbeitenden. Die Ausstellenden waren Kleinst-Unternehmen, die an der Ausstellung die Möglichkeit erhielten, sich einem breiteren Publikum zu präsentieren. Die Grossunternehmen bieten den Kleinst-Unternehmen Hand zum Auftritt – eine Zusammenarbeit, die mir gefällt.

KMU bilden in der Schweiz die überwältigende Mehrheit der Unternehmen und stellen zwei Drittel der Arbeitsplätze in unserem Land. Und gerade Kleinst-Unternehmen, wie wir sie an der süss kennen lernen konnten, zeichnen sich durch eine besondere Originalität, durch Charme, Witz und sehr, sehr viel Eigeninitiative und Energie aus.

Solche Unternehmen finden wir auch in Köniz. Sei es Velo Gfeller, der dieses Jahr seinen 50. Geburtstag feiert, sei es kariert im Zentrum von Köniz, das all die kleinen Dinge anbietet, die das Wohnen und das Leben netter machen – und mit der Kaffee-Ecke auch gleich zum Verweilen einlädt. Solche Unternehmen machen für mich den Charme und die Qualität von Köniz aus. Diesem Wirtschaftszweig, der genauso wie die „Grossen“ Arbeitsplätze sichert, müssen wir meines Erachtens in Köniz in Zukunft vermehrt Beachtung schenken.

Übrigens, meine Favoriten an der süss waren: die Schocolami von chocoladen.ch aus Signau und der Blue Velvet Cake von kitchen.love aus Bern.

Teilen: