Tour de Köniz – Auf zur 5. Etappe!

Im «Bund» las ich vor einem knappen Jahr ein Porträt der 34-jährigen Chantal Donders. Die Chemikerin und Ökonomin übernahm 2016 von ihrem Vater die Leitung der Firma Böhme AG, der Lack- und Farbenfabrik im Liebefeld. Dass eine junge Frau eine Fabrik führte, faszinierte mich sofort.

 

Eine Fabrik mitten im Liebefeld? Viele mögen sich schon gefragt haben, wer diese Böhme AG wohl sei, denn etwas unscheinbar befindet sich das Firmenareal in der Kurve der Stationsstrasse, zwischen Bahngeleise und Könizstrasse. Dabei hat die Lack- und Farbenfabrik eine durchaus schillernde Geschichte. Gegründet wurde die Firma 1866; unter dem Namen Hausmann & Co wurden schon damals im Liebefeld Farben produziert. 1987 übernahm der Vater von Chantal Donders die Firma, modernisierte sie und stellte auf lösemittelarme Farben und Lacke um. Er galt damals als einer der Pioniere auf diesem Gebiet. Die Böhme AG ist folglich ein mustergültiges Beispiel für ein alteingesessenes Unternehmen, das es dank Innovation und Mut schaffte, den Anschluss nicht zu verlieren.

Die 5. Etappe der Tour de Köniz öffnet das Tor zur Böhme AG! Auf den Spuren von Farbrezepturen, leicht metallisch schimmernden Holzelementen und von Nischenprodukten entdecken wir die Lack- und Farbenfabrik im Liebefeld. Kommen Sie mit!

Veranstaltung:

Besuch bei der Böhme AG im Liebefeld.
Mittwoch, 31. Mai 2017, 17-19 Uhr.
Mit anschliessendem Apéro.

Anmeldung: www.berlinger-staub.ch

Teilen: