Wird Köniz arbeitslos?

Wird Köniz arbeitslos?

Von September bis Dezember des letzten Jahres testete die Post in Köniz Lieferroboter. Im Grossverteiler scanne ich meine Einkäufe heute selbst ein und somit erübrigt sich das Warten vor der Kasse. Immer öfter werden Menschen durch Roboter ersetzt und die Frage ist auch in unserer Gemeinde berechtigt: Verschwinden infolge der Digitalisierung bald viele Jobs?

Weiterlesen

Küchentischtreffen: Telefonieren ist nicht gleich Telefonieren

Küchentischtreffen: Telefonieren ist nicht gleich Telefonieren

In unserer Wahlkampagne steht das direkte Gespräch mit den Menschen im Zentrum. In den letzten Wochen vor den Wahlen werden wir die Menschen anrufen und sie daran erinnern, die Wahlunterlagen auszufüllen und zur Post zu bringen. Denn viel zu viele Menschen, die unsere Politik eigentlich gut finden, tragen ihre Stimme noch immer nach den Wahlen ins Altpapier statt rechtzeitig an die Urne. Das finden wir schade und das wollen wir ändern.

Weiterlesen

Höhere Gebühren sind unsolidarisch!

Höhere Gebühren sind unsolidarisch!

Als der Gemeinderat letzte Woche mitteilte, dass die Vereine und Gruppen in Köniz ab 2018 für die Nutzung von Turnhallen und Schulräumen bis zu 50% mehr bezahlen müssen, war die Empörung allseits gross.
Die Erhöhung ist ganz klar unschön. Wenn sie, wie dies Floorball Köniz, der Unihockeyverein mit 22 Mannschaften, in der Berner Zeitung verlauten liess, zur Erhöhung der Mitgliederbeiträge führen sollte, träfe dies vor allem jene, die den Gürtel grundsätzlich eng schnallen müssen.

Weiterlesen

Küchentischtreffen: Treffen am roten Tisch

Küchentischtreffen: Treffen am roten Tisch

Sechs unserer 40 Kandidierenden fürs Gemeindeparlament haben Jahrgang 1997 und jünger. Eine von ihnen ist Mayra Faccio. An ihrem roten (!) Gartentisch fand ein weiteres Treffen mit Annemarie Berlinger-Staub, unserer Kandidatin fürs Könizer Gemeindepräsidium, statt. Der Austausch zwischen Menschen unterschiedlichen Alters ist besonders wichtig, wenn es darum geht, wie das Köniz der Zukunft aussehen soll.

Weiterlesen

Eine kleine Umfrage zum Könizer Wahljahr

Eine kleine Umfrage zum Könizer Wahljahr

An zwei Nachmittagen sprach ich vor dem Gymnasium Köniz-Lerbermatt die GymnasiastInnen an und befragte sie zuerst nach ihrem Wohnort. Die Nicht-KönizerInnen – viele von ihnen aus Bern bei Köniz – liess ich springen, die «Hiesigen» Aber bat ich um Beteiligung an der Befragung. Ich muss – ich darf! – diesen jungen Leuten ein Kränzchen winden:

Weiterlesen

Küchentischtreffen Nummer 10 – und noch lange nicht Schluss…

Küchentischtreffen Nummer 10 – und noch lange nicht Schluss…

Wir sind eine der mitgliederstärksten Sektionen im Kanton Bern. Viele dieser Mitglieder wollen sich aktiv an der Politik der Gemeinde beteiligen. Das widerspiegelt sich in unserer Liste für die Gemeindeparlamentswahlen (Liste 2, übrigens!):

Weiterlesen

Küchentischtreffen: Rote Runde im grünen Garten

Küchentischtreffen: Rote Runde im grünen Garten

Die SP Köniz beteiligte sich bereits 2015 im Rahmen der Nationalratswahlen an der «Basiskampagne», die in einer ersten Phase aus den sogenannten Küchentischtreffen besteht. Schon damals erlebten wir diese Anlässe als bereichernd für unsere Sektion. Deshalb war für uns bald klar: Wir wollen für die Gemeindewahlen 2017 nicht darauf verzichten.

Weiterlesen

Trump und das Tram

Trump und das Tram

Ich lache gerne. Und für einen witzigen Spruch oder eine freche Aktion bin ich jederzeit zu haben. Die lustigsten Momente ergeben sich meist spontan aus einer Situation heraus, so geschehen kürzlich an einem der Küchentischtreffen. Ein mir bis anhin unbekannter Herr mit englischem Akzent fragte mich: «Was hältst du von Trump?»

Weiterlesen

Küchentischtreffen: Wie schaffen wir Vertrauen?

Küchentischtreffen: Wie schaffen wir Vertrauen?

Was braucht es, damit wir einer Person vertrauen? – Wir müssen sie kennen.
Wie lernen wir einen Menschen kennen? – Im Gespräch.

Weiterlesen

Der Schmetterling lernt langsam fliegen

Der Schmetterling lernt langsam fliegen

Der Waldweg von der Könizstrasse Richtung Tubetränki ist einer meiner liebsten im Könizbergwald. Regelmässig bin ich ihn mit unserer Hündin Nera gegangen, als diese noch lebte. Die Aussicht auf die Felder und Wiesen im Ried habe ich immer genossen – gerade im Wissen darum, dass dies die grösste Baulandreserve in der Agglomeration Bern ist und dass dereinst rund 2500 Menschen zwischen Könizbergwald und Niederwangen wohnen sollen. Als ich vor kurzem wieder einmal dort war, habe ich gestaunt: Die Bauarbeiten im Ried sind in vollem Gang und das neue Quartier wächst.

Weiterlesen